Anmelden
KontaktbereichKontaktbereichKontaktbereich
Unsere BLZ & BIC
BLZBIC
59050101SAKSDE55XXX
Nehmen Sie Kontakt auf

Sie haben Fragen oder Anregungen oder wünschen eine Beratung? Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Freie Fahrt

Freie Fahrt voraus.

So finanziert Sascha Wagener von der
AHE Schaumburger Weserkies GmbH ein außergewöhnliches Schiff.

Kundenstory

Freie Fahrt voraus

Die AHE Schaumburger Weserkies GmbH fördert Kies und macht sich für die Natur stark. Ein Widerspruch? Nein. Mit der Sparkasse Schaumburg und der Deutschen Leasing konnte sie die Herausforderung meistern. Die Geschichte einer außergewöhnlichen Finanzierung für ein außergewöhnlich engagiertes Unternehmen.

Die AHE Schaumburg Weserkies Story

Malerisch schlängelt sich die Weser durch eine wunderschöne Naturlandschaft. So sieht der Arbeitsalltag des Schiffsführers der Lavara aus. Er transportiert Kies für die AHE Schaumburger Weserkies GmbH. Das Erstaunliche: Ohne das Unternehmen würde es diese Landschaft gar nicht geben.

Kiesabbau und Naturschutz müssen kein Widerspruch sein.

Die AHE Schaumburger Weserkies GmbH kauft Ackerflächen an der Weser auf. Dieses Gelände bietet wenig Lebensraum für Wildtiere und Pflanzen. Zunächst schieben Bagger den aufgelagerten Mutterboden zur Seite. Danach fördert ein eigens konstruierter, sehr schallarmer Eimerkettenbagger den etwa zehn Meter tief anstehenden Kies an die Oberfläche. Anschließend wird der Mutterboden an die neu entstandenen Ufer zurückgeschoben. Die Weser überflutet die Flächen regelmäßig. So entsteht eine Auenlandschaft. Lurche, Otter und viele andere Wildtiere haben sich bereits hier angesiedelt.

Und der Kies? "Da lag das Problem", so der Geschäftsführer Sascha Wagener." Ein Abtransport mit Lkws würde der Umwelt schaden. Ideal wäre der Wasserweg über die Weser. Doch ein normales Schiff hat zu viel Tiefgang, um dort zu fahren. Vor allem, weil die Weser in ihrem Oberlauf immer flacher wird. Wie sollten wir den Kies abtransportieren?"

Planung mit Sparkasse und Deutscher Leasing

Der verstorbene Inhaber der Firma und Sascha Wagener hatten eine Idee. Sie wandten sich an ihren Firmenkunden-Berater Andreas Watermann von der Sparkasse Schaumburg. Seit über 24 Jahren arbeiten beide bereits zusammen. "Ich fühle mich als eines der Rädchen im Unternehmensgetriebe", lacht der Berater. "Wir sind schon viele Projekte zusammen angegangen. Mein Ziel ist es, dem Unternehmen in allen Zeiten beizustehen." Sascha Wagener malt einen Plan auf. Die beiden tüfteln, wie sie weiter vorgehen. Kurz darauf ruft der Firmenkunden-Berater Christian von Zitzewitz von der Deutschen Leasing an. Die Deutsche Leasing ist der Partner für mittelstandsorientierte Finanzierungslösungen der Sparkassen. "Warum nicht?", sagt Christian von Zitzewitz.

Umsetzung: Bau eines Schubverbands

In der Slowakei gibt Sascha Wagener den Auftrag, einen Schubverband aus Schubschiff und Leichter (Transportbehälter) zu bauen. Ein völlig neuartiges Projekt: Auf 65 Meter Länge und 11 Meter Breite soll der Schubverband mehr als 600 Tonnen Kies über die Weser transportieren. Dabei aber nur einen Tiefgang von 90 cm haben! Damit das gelingt, muss das Schiff einen besonderen Antrieb haben. Damit wird das Schiff so beweglich, dass es sich wie auf einem Teller drehen kann, während es über das Wasser gleitet.2012 beginnt der Bau in der Slowakei. Das Unternehmen least das Schiff bei der Deutschen Leasing. Diese klärt die Fachfragen. Weil ein Schiffsbau sehr lange dauert, ermöglicht die Sparkasse Schaumburg eine Zwischenfinanzierung. "2015 hatte ich dann plötzlich den Schiffsbrief auf dem Schreibtisch", erinnert sich Christian von Zitzewitz von der Deutschen Leasing. "Spannend war, wie wir das Schiff aus der Slowakei an die Weser bekommen", so Sascha Wagener. "Unsere Schiffsführer waren vier Wochen lang unterwegs. 74 Schleusen mussten sie durchqueren, bis wir die Lavara hier hatten." Sie lachen.

Haben auch Sie etwas Ungewöhnliches vor, für das Sie eine Finanzierung brauchen? Sprechen Sie mit uns darüber. Wir helfen Ihnen, die passende Lösung zu finden.

Mit Navi zum Erfolg.

Wie Torsten Ranft von TechniSat Automotiv mithilfe der Deutschen Leasing ein Werk in Polen ausbaute.

Alleine hätte ich das nicht geschafft.

Wie Andreas Fürsts Scooter Autoservice immer weiter wächst.

Rundum gut beraten.

Ob für Gründung oder Weltmarkt: Ihre Sparkasse bietet Ihnen Lösungen aus einer Hand – und gute Kontakte.

Cookie Branding
i